Gartenprojekte

und Gartenspaß

Einfach ein paar Gedanken zu unserem Garten festhalten und mit euch teilen.

Kräuterspirale in unserem Naturgarten

7. September, 2019 | stephie

Heute schreibe ich einmal wieder einen Beitrag über meine Kräuterspirale in unserem Naturgarten. Da schon einige Zeit vergangen ist, könnt Ihr euch sicher denken, dass die Kräuterspirale fertig ist. Mittlerweile steht sie in voller Blüte und ist für Mensch und Tier ein reich gedeckter Tisch.

Kräuterspirale kleinem Teich im Naturgarten

Der Mörtelkübel ist fest in den Boden eingelassen, aber irgendwie war das noch nicht wirklich zufriedenstellend für mich. Eine Vogel und Insekten-Tränke musste noch her. So kam mir die Idee ein Vorbecken zum eigentlichen Teich zu bauen. Das Ganze sollte dann in einer Art Bachlauf zum eigentlichen Teich befüllt werden und Tieren die Möglichkeit geben zu trinken oder an heißen Sommertagen ein Bad zu nehmen.

Ein Teich für die Kräuterspirale

Nun kamen mir die Wurzeln der alten Fichte ganz gelegen. Eine, die ein Stück über dem eigentlichen Teich lag, nutze ich als Damm und Buddelte vor der Wurzel eine kleine Kuhle in der sich Später das Wasser sammeln konnte. Die Kuhle habe ich mit Teichfolie ausgelegt und den Rand etwas erhoben, damit das Wasser auch zurück in den Teich fließt. Die Flussrichtung habe ich mehrfach mit einer Gießkanne überprüft, bis alles gepasst hat. Danach habe ich die Folie an den Ränder mit Steinen fixiert und somit die Form der Vogeltränke vorgegeben.

Kräuterspirale im Naturgarten

Für den Bachlauf habe ich eine günstige Solarpumpe verwendet und mir im Baumarkt ein Stück Schlauch besorgt. Die Pumpe liegt natürlich im „großen Teich“ und der Schlauch wird bis zum gewünschten Punkt nach oben entlang der Spirale gelegt.

Endlich konnte der Teich dekoriert werden.

Beide Teiche habe ich mit Steinen umrandet und die Tier Tränke mit Kieselsteinchen gefüllt, so das man die Ränder und die Folie nicht mehr sieht. Für den Bachlauf habe ich noch zusätzlich ein paar Steine aufeinander gestapelt und den Schlauch dazwischen fixiert, so plätschert es ein bisschen wenn die Pumpe von der Sonne aktiviert wird.

Den Rest des Schlauches habe ich entlang der Teiche unter der Erde versteckt um besseren Zugang zu haben, sollte er mal kaputt gehen. Endlich war es Geschafft und zumindest die Teiche waren fertig, der Bachlauf funktionierte wie ich mir das vorgestellt hab und ich konnte mit der Spirale weitermachen.

Die Steine welche ich zu Beginn grob hingelegt hatte musst ich noch einmal umlegen, da mit die Form nicht gefallen hat… also alles nochmal von vorn. Nachdem die Form fertig war hieß es wieder Erde Schippen. Gefühlt wurde eine Tonne Erde vom Kompost zur Kräuterspirale gefahren um diese ordentlich aufzufüllen.

Nun durften auch die ersten Pflanzen einziehen

Die erste Pflanze die eingezogen ist, war eine Erdbeere, nun kann man ja sagen das es eine Kräuterspirale und kein Gemüsebeet ist aber ich liebe Erdbeeren und es gab sie gerade zu kaufen. Also musste ich sie einfach mitnehmen.

Meine erste Überlegung bzgl. der Kräuter war es einfach Töpfe im Super- oder Baumarkt zu kaufen und sie einzupflanzen. Die Idee habe ich jedoch schnell verworfen weil die Auswahl und der Preis meiner Meinung nach nicht sonderlich ansprechend waren. Also habe ich mich entschlossen den Großteil selber zu ziehen und später einzupflanzen.

Die Besatzung der „MS Kräuterspirale“

Hier die Infos zu den Kräutern und den Verlauf bis heute, welche Verwendung die Kräuter haben erkläre ich in einem anderen Artikel.

  • Ysop (nichts geworden)
  • Borretsch (Wuchert wie verrückt)
  • Ringelblume (traumhaft schön in der Blüte)
  • Salbei (nicht gekeimt deswegen gekauft)
  • Hornveilchen (vermehrt sich selbst, Blüht beständig)
  • Waldmeister (vermehrt sich sehr gut)
  • Pfefferminze (im kleinen Topf gekauft hat sich bereits verdreifacht, Blüte weiß und violett)
  • Thymian (blüht durchgehend )
  • Zitronenmelisse (hat am Anfang geschwächelt, wächst jetzt stabil)
  • Kamille (Blüht wunderschön)
  • Stevia (wächst beständig)
  • Kapuzienerkresse (wuchs wunderbar bis sie von Erdflöhen vernichtet und von mir entfernt wurde)

Fazit

Fürs erste ist das Gartenprojekt Kräuterspirale abgeschlossen, ich und unsere Garteninsekten sind zufrieden und genießen den Anblick und Geschmack von blühenden Kräutern im Garten.



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kommentare

2 Kommentare

  • Benschi

    Ist wirklich schön geworden, könnte ich mir für meinen Garten auch gut vorstellen.

    • stephie

      Vielen Dank, es freut mich sehr, dass die Kräuterspirale gut ankommt.
      Natürlich ist das nur ein Anfang und alles noch sehr experimentell aber ich freue mich schon auf die nächste Saison um zu sehen, was man noch alles Pflanzen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird geprüft bevor er hier erscheint.
*

*